Information zur DPSB Einzelmeisterschaft 2017

 

2017 setzt der DPSB mit Mitgliedsbeiträgen aus. Es werden lediglich Verwaltungs- bzw. Lizenzgebühren für die Einzelmeisterschaft erhoben. Nach dem Übergangsjahr 2017 treten die in der Mitgliederversammlung beschlossenen Beiträge für Vollmitglieder in Kraft. Die Lizenzgebühren für die DPSB Einzelmeisterschaft bleiben stabil:

  • Pro Spieler für die DPSB Einzelmeisterschaft wird eine Gebühr in Höhe von 30 Euro fällig, es sei denn er gehört einer beim DPSB registrierten Poker-Organisation oder einem Mitgliedsverein des DPSB an.

Poker-Organisationen aller Art (Poker-Clubs oder feste Spieler-Runden mit öffentlichem Auftritt wie z.B. einer Homepage oder Facebook-Seite) können sich gegen eine Jahresgebühr von 160 Euro beim DPSB registrieren. Damit können beliebig viele ihrer Spieler für die Qualifikation zur DPSB Einzelmeisterschaft gemeldet und auch Qualifikationen ausgerichtet werden.

Die Mitgliedsvereine im DPSB können mit dem Entrichten des Mitgliedsbeitrags beliebig viele ihrer Spieler für die Qualifikation zur DPSB Einzelmeisterschaft melden und auch Qualifikationen ausrichten.

 

Der Ablauf

Jeder Interessent für die Qualifikation zur DPSB Einzelmeisterschaft muss sich auf dpsb.org einmalig dafür registrieren.

 

Bei der Registrierung wählt der Spieler seinen aktuellen Status/ siehe aktueller Mitgliederstatus:

  • Einzelspieler,
  • Spieler einer beim DPSB registrierten Poker-Organisation (kein kommerzieller Veranstalter) oder
  • Spieler eines DPSB Mitgliedsvereins

Zur Teilnahme an dem Endturnier 2018 in Berlin ist es Voraussetzung, dass der jeweilige Status eines DPSB Mitglieds Vereins/Organisation unverändert besteht und nicht aufgekündigt oder aufgelöst wurde. Im ersten Fall wird der Spieler direkt aufgefordert, seine Gebühren von 30 Euro zu bezahlen. Ist dies geschehen, erscheint der Spieler im Qualifikations-Ranking zur DPSB Einzelmeisterschaft. Bei den anderen beiden Fällen erscheint der Spieler automatisch  im Qualifikations-Ranking zur DPSB Einzelmeisterschaft.

Der DPSB erhält in allen drei Fällen eine Meldung über die Registrierung und klärt entsprechende Nachfragen mit dem Spieler, der Poker-Organisation oder dem Mitgliedsverein.

Jede beim DPSB registrierte Poker-Organisation und jeder DPSB-Mitgliedsverein kann ein Qualifikations-Turnier für die DPSB-Einzelmeisterschaft austragen. Dazu muss das Turnier mindestens 2 Wochen im Voraus auf dpsb.org gemeldet sein. Es kann ein öffentliches oder vereinsinternes Qualifikations-Turnier sein. Vereinsinterne Qualifikations-Turniere können nur von DPSB-Mitgliedsvereinen ausgetragen werden.

Die Struktur des Qualifikations-Turniers muss vorab bei der Meldung bekannt gegeben werden. Jedes Turnier startet mit mindestens 200BB und die Blindlevel dauern mindestens 20 Minuten.

Das Ergebnis eines Qualifikations-Turniers muss spätestens 48 Stunden nach Turnierstart an den DPSB übermittelt werden. Anschließend wird das Ergebnis in das Qualifikations-Ranking zur DPSB Einzelmeisterschaft aufgenommen.

Jedes Qualifikations-Turnier für die DPSB-Einzelmeisterschaft wird ohne Startgebühr ausgetragen. Es dürfen darüber hinaus auch keine versteckten Einsätze vom Ausrichter erhoben werden. Alle Ausrichter und Spieler akzeptieren die Regeln und Bedingungen des Deutschen Poker Sportbund (DPSB).

Es wird nach den aktuellen TDA Regeln gespielt (Fassung Aug. 2015). Sollten sich die TDA Regeln ändern, so wird eine laufende Saison mit der alten Fassung zu Ende gespielt, bevor die neue Fassung angewendet wird.

Alle Turniere bis zum 30.11.2017 fallen in die Wertung für die DPSB-Einzelmeisterschaft.

 

Kooperationspartner BarPokerSeries

Jede beim DPSB registrierte Poker-Organisation und jeder DPSB-Mitgliedsverein kann monatlich ein öffentliches Turnier für die BarPokerSeries austragen. Dieses Turnier muss vorab mindestens vier Wochen auf BarPokerSeries.com angemeldet werden.

Dafür müssen sich die Ausrichter einmalig auf BarPokerSeries.com registrieren. Auch die bei diesen Events teilnehmenden Spieler müssen einmal auf BarPokerSeries.com registriert werden.

Im Gegenzug werden die Ergebnisse von der BarPokerSeries kostenfrei verwaltet und die Spieler erhalten Zugang zu den von der BarPokerSeries angebotenen Aktionen.

Jeder kommerzielle Anbieter kann ebenfalls Turniere für die BarPokerSeries gegen Entrichtung einer Gebühr (120 Euro pro Monat) veranstalten. Möchte eine beim DPSB registrierte Poker-Organisation oder ein DPSB-Mitgliedsverein mehr als ein Turnier monatlich für die BarPokerSeries organisieren, ist das gegen Entrichtung einer Gebühr (20 Euro pro Monat) ebenfalls möglich.

Die Refinanzierung der BarPokerSeries-Gebühren für den Ausrichter erfolgt über den Gastronomie-Umsatz. Die BarPokerSeries ist eine reine Freeroll-Turnierserie mit Sachpreisgewinnen (z.B. Las Vegas Reisen uvm).

Vorteile für DPSB-Mitgliedsvereine

  • keine Lizenzgebühren für beliebig viele Spieler zur Qualifikation für die DPSB-Einzelmeisterschaft
  • keine Gebühren für die Teilnahme an der BarPokerSeries

Vorteile für Poker-Organisationen im DPSB

  • Teilnahme beliebig vieler Spieler an der Qualifikation zur DPSB-Einzelmeisterschaft
  • keine Gebühren für die Teilnahme an der BarPokerSeries

Vorteile für Einzelspieler im DPSB

  • Teilnahme an der Qualifikation zur DPSB-Einzelmeisterschaft