DPSB Geburtstag am Wochenende des DPSB CUP

DPSB Geburtstag am Wochenende des DPSB CUP

Im August vor 11 Jahren wurde der Deutsche Poker Sportbund gegründet und blickt auf eine tolle und intensive Zeit zurück. Egal was auch passiert ist, wir haben uns niemals von dem Weg verdrängen lassen den Pokersport zu fördern. Poker ist und bleibt das bekannteste und wohl auch tollste Kartenspiel der Welt.

Wie bereits in unserem früheren Bericht geteilt, werden wir vom 07.-09.08.2020 im Grand Casino Asch mit Euch ein HeadsUp Turnier spielen. Ein erster gemeinsamer Schritt in Richtung Normalität in Zeiten von Corona. Es sind dazu bereits einige Anmeldungen eingetroffen und wir freuen uns über weitere Zusagen. Wir wollen nach Rücksprache mit Euch gerne besser planen können und von daher bitten wir Euch um Anmeldung bei Lukas Lange (lange@dpsb.org). Lukas steht in Kontakt mit den meisten Kapitänen der Liga und solltet Ihr Interesse haben, gerne bei Ihn melden.

Die Rahmenbedingungen für das Event sind hier beschrieben.

Wir freuen uns zudem Euch heute mitteilen zu dürfen, dass das Grand Casino Asch an dem Wochenende auch seine standardmäßigen Turniere veranstaltet. Jeweils Abends steht der Pokerfloor mit Turnieren und Cash Game für Euch zur Verfügung.

Speziell herausstellen wollen wir das DPSB Birthday Special. Das Turnier findet am Samstagabend statt und bietet für 80€ BuyIn einen garantierten Preispool von 11.111€! Wenn das mal zum 11 jährigen Bestehen des Verbands kein Ohmen ist! Eine Garantie in der Höhe nach und während der Corona Zeit ist sehr solide und eine tolle Sache. Da sieht man mal wieder, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen. Daher freuen wir uns auf zahlreiche bekannte Gesichter in Asch zum Community Treffen.

#DPSB4U

DPSB Geburtstag am Wochenende des DPSB CUP

DPSB Cup – Grand Casino Asch lädt ein -> 07.-09.08.2020

Lasst uns spielen. Sehr lang war das nicht möglich – durch Corona. Die HeadsUp Live Liga pausiert und wir wollen Euch ein Goodie anbieten. Ein tolles kann ohne Muss für unsere Community.

Das Grand Casino As nimmt uns auf, bietet uns alle Optionen und v.a. den Platz, den wir in brauchen.

Wir spielen des Modus unserer HeadsUp Live Liga, allerdings in verkürzter Form. So fällt das erste Blindlevel und die erste der 3 Setzrunden weg. Sprich: Eine Partie beginnt direkt mit dem Setzen der Heads Ups nach Wunsch des Auswärtskapitäns und endet mit dem Gegenspiel des Heim-Capitano.

Weiter leisten wir alle Spiele ab, indem wir unsere Kartengeber selbst stellen. Jede Teammeldung muss also mit mindestens 6 Teilnehmern erfolgen. Zwei Kartengeber je Team und dazu die vier gerade aktiven Spieler.

Jede Partie wird im Luxus von satten 4 Pokertischen gespielt. So sitzen immer nur 3 Menschen an einem Tisch.
Der Kartengeber und die beiden Kontrahenten etwa auf den klassischen Sitzpositionen 3 und 7.

Damit wäre an sich alles gesagt, was es braucht, um die Idee zu greifen. Der Rest wird vor Ort entschieden bzw. einfach umgesetzt. Je nach Anzahl der Teams wird der Modus final festgesetzt.

Wann? Fr-So 07.-09.08. 2020 (benötigter Zeitrahmen vor Ort: Fr 15:00 bis So 16:00) Wer Zeit und Lust hat, sagt uns zu und kommt einfach vorbei. Fr 16:00 gibt unser Präsident Stephan Kalhamer live vor Ort unseren Spielplan und alle Details bekannt.

Damit wir planen können, wäre eine kurze Anmeldung wünschenswert, aber kein Muss. Für eine Anmeldung schreibt ihr entweder bei Facebook oder per Mail an lange@dpsb.org.

Lasst uns ein cooles Event miteinander gestalten.

Sportliche Grüße

#DPSB4U

Worte unseres Präsidenten zum NationsCup

Worte unseres Präsidenten zum NationsCup

Ein spannendes Wochenende gestaltet uns die International Federation of Match Poker. Wir spielen eine Weltmeisterschaft auf eine Art und Weise, wie man sie sich nur ganz schwer vorstellen kann.
Poker, dazu hat jeder ein vorgefertigtes Bild, etwa: Große Einsätze, die je nach Kartenglück zwischen Einzelkämpfern verschoben werden. Dabei zeichnet sich moderner Poker längst durch große Verbreitung und hohe Geschicklichkeitsanteile aus.
MatchPoker gelingt es auch Teamgeist ins Spiel zu bringen. Eine Mannschaft stellt 6 Spieler und spielt gegen andere Mannschaften. Jeder Spieler ist an einem anderen Tisch und jedes Team hat an jeder Sitzplatznummer einen Spieler platziert. Im Match werden stets an allen Tischen alle Karten auf alle Sitzplätze gleich verteilt und auch das Board kommt ggf. überall identisch. Jede Hand startet jeder Spieler mit 200 Big Blind. Die jeweilige Einzelergebnis eines jeden wird pro Hand in der Teamleistung gezählt. So entsteht pro Mannschaft ein Gesamtergebnis für jede Hand. Das Ranking dieser Ergebnisse ergibt die Punktvergabe.
Klingt alles recht kompliziert. Ist es aber in der Praxis nicht, denn alles läuft automatisiert ab. Der Sport nutzt manchen Digitalisierungsvorteil und so ist es z.B. sehr leicht überall die gleichen Karten am Tisch zu haben bzw. die Ergebnisse in Rankings überzuführen.
Natürlich gibt es auch neue Herausforderungen. So ist gegenseitiges Vertrauen hier besonders wichtig. Es gibt keine griffigen Maßnahmen gegen unlauteres Verhalten oder einfach nur Unpünktlichkeit. Umso schöner ist es zu sehen, dass, wenn 12 den Planeten überspannende Nationen sich über einen losen Chat verabreden, auch wirklich alle da sind und ihr Bestes geben. Über ein ganzes Wochenende. Jeder. Immer. Das ist ein echter Wert. Ich bin sehr stolz auf diesen Sport und die Leute, die seine Werte leben.

Sportliche Grüße

Stephan

p.s.: Meine Zeilen heute im Kapitänskanal an alle:

Hey everyone. In Europe it’s Sunday MORNING and in a few minutes I expect a real great moment. As soon as the cards are in the air for day two of this unique event, we fulfilled a miracle for our movement, for our sport. To attend on day one is easy, since everybody has high hopes. After a day of battling and dealing everyone of us faced different kind of challenges, which all are simply part of our great game: We are all in this for the pure competition itself… Today we can see deep into each others character. By attending on time and in full force in each corner of the world „only“ for the sake of our game we prove the inner skill and the enormous value of our great game of poker. We are not money driven, we are no gamblers oder egoists. We CARE. We are ALL IN together. Thank you all for the great honor representing our country in that family of sportsmanship. Have a great day everyone. (Stephan for Team Germany)

#TeamGermany scheidet in Vorrunde des NationsCup aus

#TeamGermany scheidet in Vorrunde des NationsCup aus

Unser Team musste sich in der Vorrunde des NationsCup bereits verabschieden. Unser Team startete heute mit knapp 50 Punkten in die letzten beiden Sessions. 100 Hände hatten wir somit Zeit, um den Rückstand zu egalisieren und unter die Top 6 zu gelangen. Im Vergleich zum Vortag wechselten wir Kai Rieche aus und brachten Stefanie Haffke wieder in das Team.

Session 5 startet vielversprechend und endet schlecht

Ein wenig verzögert startete die 5. Session am heutigen Sonntag und unser Team ging hoch-motiviert und top vorbereitet an die virtuellen Tische. Im Backoffice bereiteten sich Stephan Kalhamer, Arash Fazeli, Kai Rieche und Lukas Lange auf die Beobachtungen der Sachlage vor. Bereits nach 15 Händen stieg die Euphorie im Backoffice – wir konnten die ersten Hände so gut für uns gestalten, dass wir den Rückstand bereits massiv reduzieren konnten. Auch die weiteren Händen spülten uns nach oben und wir hatten zwischenzeitlich nur noch 10 Punkte Rückstand auf Platz 6. Allerdings entwickelte sich die Session massiv in die falsche Richtung. Wir wurden wieder zurück geworfen und landeten wieder auf Platz 10. Nach Session 5 waren wir weiterhin auf Rang 10 und der Rückstand belief sich auf 54,5 Punkte.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Session 6 musste nun entscheiden – Session „in the dark“

Die 6. Session wurde „in the dark“ gespielt. Was konkret bedeutet das? Für die Spieler war alles beim Alten – die 50 Hände wurden gespielt, aber es gab kein Leaderboard Update, um an der Stelle „taktisches“ Spielen zu vermeiden. Somit hatten wir nur die Möglichkeit die Hände zu begleiten und versuchen unsere Schlüsse abzuleiten – daher hatten wir im Dialog mit unserem Team schon kein gutes Gefühl. Alle Spieler wirkten nicht final zufrieden, daher hatte sich die Euphorie schon ein wenig gelegt.

Verkündung des Ergebnis durch Patrick Nally via WebEx Konferenz

Kurz nach 13 Uhr MEZ war es soweit. Alle Teammitglieder der Nationen haben sich in der WebEx Konferenz versammelt und somit war klar, dass Singapur als Vorrundensieger ins Finale geht. Singapur wird durch die Ukraine, Australien, Indien, Taiwan und Litauen ins Finale begleitet. Somit war in dem Augenblick klar, dass unser Team es nicht geschafft hatte. Entsprechend enttäuscht waren wir und bekamen auch einige Minuten später das finale Leaderboard übermittelt. Am Ende war es also Platz 10 und wir hatten schließlich 67 Punkte Rückstand auf den Platz 6.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Team enttäuscht aber motiviert wieder anzugreifen

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse hat sich das gesamte Team versammelt und tauschte sich rege über das Event aus. Der Tonus war klar, die Enttäuschung war allgegenwärtig. Jeder Einzelne hatte sich es anders vorgestellt – klar. Sehr positiv zu erkennen ist aber, dass unser Team nicht den Kopf in den Sand steckt – man überlegt bereits, wie die Analyse des Events aussieht und plant die nächsten Schritte.

Wie geht es nun weiter?

Nach der WM ist vor der EM. Nach aktueller Einschätzung sieht es so aus, dass die IFMP auch bald wieder in die Planung der kontinentalen Wettbewerbe gehen wird. Nach der EM in Kiew in 2019 und der geplanten WM in Lima, die aufgrund der politischen Situation verschoben worden ist und durch Corona final abgesagt wurde, ist nun die WM Online ausgetragen worden. Eine ähnliche Planung wird es nun auch für die Zukunft geben. Wir bereiten uns definitiv für das nächste Event vor und gehen davon aus dass wir wieder voll angreifen werden.

Danke an das Team und alle Supporter

Wir bedanken uns an der Stelle beim Team, insbesondere den Spielern, Analysten, Berichterstattern und sonstigen helfenden Händen, die uns im Vorfeld und während der Veranstaltung unterstützt haben. Danke auch an die Poker Community, die uns die Daumen gedrückt hat und das Event somit begleitet hat und stets die Daumen gedrückt hat.

#DPSB4U #AllInTogether #Pokerisasport

NationsCup Tag 1 beendet

NationsCup Tag 1 beendet

Am heutigen Samstag wurden 4/6 Sessions der Hauptrunde der Weltmeisterschaft im MatchPoker ausgetragen. 12 Teams sind angetreten, um sich für die ersten 6 und somit für das Finale zu qualifizieren.

Gespielt wurden 4 Sessions, in denen je 50 Hände Matchpoker gespielt wurden. Matchpoker ist eine Pokervariante bei der jeder Spot identisch gespielt und ausgeteilt wird. Jedes Team stellt 6 Spieler und bekleidet an 6 verschiedenen Tischen jede mögliche Position einmal. Pro Spot bekommt an jedem

Tisch jede Position exakt die gleiche Hand gedealt. Somit muss jedes Team jede Hand einmal spielen und am Ende der Hand wird das Ergebnis aller 6 Hände zusammengezählt. Das Team mit dem besten Chipsverhältnis bekommt dabei die höchste Punktzahl. In dem Event am Wochenende sind 12 Teams am Start und somit bekommt das beste Team 12 und das schlechteste Team 1 Punkt pro Hand.
Nach jeweils 2 Sessions wird der Seat Draw geändert und jedes Team hat die Möglichkeit zu wechseln.

In der ersten Session erwischte unser Team einen guten Start und konnte sich auf Rang 4 setzen. In sehr vielen engen und spannenden Spots konnte sich unser Team fortan mit den anderen Nationen messen und erkämpfte sich nach und nach Chip um Chip. Allerdings mussten wir auch Chips einbüßen und mussten uns mit Platz 7 nach weiteren 50 Händen begnügen. In der zweiten Halbzeit, in den Sessions 3 und 4 konnte unser Team anfangs wieder Boden gutmachen, musste sich aber fortan mit arg engen und schwierigen Dynamiken und Spots auseinander setzen. Am Ende von Tag 1 reichte es schließlich vorerst nur zu Platz 10 und 45 Punkten Rückstand auf Platz 6, der zum Einzug ins Finale ausreichen würde.
Am morgigen Sonntag werden die Sessions 5 ung 6 gespielt und entscheiden über den Einzug ins Finale. Beste Aussichten hat hier aktuell der Titelverteidiger Ukraine, der nach Tag 1 die Tabelle anführt.

Drückt unserem Team die Daumen und helft somit den Einzug ins Finale zu sichern.

Morgen geht es um 10 Uhr MEZ weiter mit der Session 5.

#DPSB4U #AllInTogether

#TeamGermany scheidet in Vorrunde des NationsCup aus

#TeamGermany spielt um die Weltmeisterschaft

Nachdem sich unser #TeamGermany im September 2019 in Kiew im Rahmen des European NationsCup für die WM qualifizieren konnte und diese weder im Dezember noch Anfang 2020 in Lima ausgetragen werden konnte (Politische Rahmenbedingungen vor Ort und Corona), hat die IFMP (International Federation of MatchPoker – https://matchpokerfed.org/ ) entschieden die WM Online auszutragen.

Am morgigen Samstag, 30.05.2020 ist es soweit. Das Turnier startet und wird erstmals für alle Beteiligten nicht live vor Ort stattfinden. Die neuen Rahmenbedingungen für die Austragung sind dabei sehr gut – alle Spieler sind verpflichtet via WebEx in einer Videokonferenz zu sein, während sie ihre Sessions zu spielen. Somit ist für die Interaktion gesorgt und die Technik wurde bereits mehrfach erfolgreich erprobt.

Warum ist die Online Austragung eine Chance und gleichzeitig ein Zeichen? Die IFMP hat es geschafft mit dem Match Poker Format eine Poker Variante bereitzustellen, die offiziell vom IOC anerkannt ist und somit Poker als Sport definiert. Gegenwärtig befinden wir uns im „Observer Status“ des IOC und können in diesen aktuell herausfordernden Zeiten ein Zeichen für den Poker und vor allem für unsere Sache setzen. Die Welt hat uns im Auge und wir trotzen allen Restriktionen und stellen eine WM mit 12 Teilnehmern auf die Beine – schon jetzt ein großer Gewinn für den Poker und für unsere Ziele.

Kommen wir zurück zum eigentlichen Event. Am Wochenende nehmen insgesamt 12 Teams an der Weltmeisterschaft teil. Dazu gehören neben dem amtierenden Weltmeister Ukraine, dem Europameister Spanien, den Asienmeister Indien noch folgende Teams Singapore, Taiwan, Süd-Korea, Australien, Irland, Polen, Weißrussland, Litauen und natürlich unser Team aus Deutschland. Alle Teams haben sich im Rahmen der EM bzw. Asien Meisterschaft qualifiziert und somit spiegelt der NationsCup erstmals ein Event, das nur durch eine sportliche Qualifikation zur Teilnahme berechtigt.

Der Zeitplan

Nachdem am Freitag, 29.05.2020, die Eröffnung stattgefunden hat und alle Teams vorgestellt worden sind, geht es nun am 30. und 31.05.2020 an die virtuellen Tische. Der Zeitplan sieht vor, dass am Samstag insgesamt 4 Sessions a 50 Hände gespielt werden. Weitere 2 Sessions am Sonntag runden die Vorrunde ab. die 6 besten Teams aus der Vorrunde starten ab Sonntagmittag in 2 Final Sessions und spielen den späteren Weltmeister aus (Details im Bild – Quelle – https://matchpokerfed.org/worldchampionship/ )

Während des Events werden alle Tische aufgezeichnet und ein Leaderboard wird zur Verfügung gestellt. Wir informieren dazu top aktuell in den sozialen Medien. Folgt uns dort gerne

Facebook

https://www.facebook.com/deutscher.poker.sportbund/

Instagram

https://www.instagram.com/deutscher_poker_sportbund/

Unser Team bereitet sich bereits seit längerer Zeit akribisch und hoch-motiviert auf den Wettbewerb vor. Unser Team besteht aus folgenden Spielern (Foto aus Kiew – während des European NationsCup):

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen

Stephan Kalhamer (Non-playing Captain), Daniel Eylenfeld, Jan Heitmann, Alexander Kleppe, Timm Albrecht, Niklas Andrews, Stefanie Haffke, Kai Rieche, Arash Fazeli, Lukas Lange und Sven Kautermann.

Wir freuen uns auf den NationsCup und bedanken uns bei der IFMP für die Austragung und Realisierung trotz der gegenwärtigen Herausforderungen durch die Corona Pandemie.

Drückt unserem Team die Daumen und folgt uns und dem Team auf den genannten Social Media Kanälen.

#DPSB4U