HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #20

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #20

Nachdem wir in der letzten Woche leider keinen Bericht anbieten konnten, übernehme ich (Lukas) für das letzte Wochenende. Unsere Simone ist aktuell zu sehr eingebunden und kann Euch daher erst im August wieder mit Spielberichten versorgen.

Aber schauen wir mal auf die Spiele der letzten Woche….


Punkteteilung im Süden zwischen Härtsfeld und BBU’01

Härtsfeld ist in der zweiten Saison sehr gut gestartet und hat bereits 9 Punkte aus 6 Spielen auf dem Konto. Die Gäste aus Ulm haben 5 Punkte aus 4 Spielen auf dem Konto. Die Devise war daher klar – Punkte sammeln für die Qualifikation zu den Playoffs in Berlin.

Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten in der ersten Runde mit Ausnahme des Spiel um 8 Punkte alle Spiele für sich entscheiden. Somit ging es mit einer 20:8 Führung in die erste Pause.

Nach der Pause ergab sich in der Setzrunde der Gäste eine ausgeglichene Situation. Beide Teams konnten durch 2 Siege und ein 18:18 das Ergebnis auf 26:38 aus der Sicht von Härtsfeld.

Die Hausherren drehten in ihrer Setzrunde nochmals auf und konnten 3 Spiele gewinnen und konnten dadurch noch ein Unentschieden erreichen. Bereits das 2. Remis nach dem der letzten Woche.

Härtsfeld hat nun nach 7 Spielen starke 10 Punkte auf dem Konto und hat noch alle Chancen für die Qualifikation der diesjährigen Playoffs in Berlin. BBU’01 ist in der Premierensaison weiter solide unterwegs – es bleibt bei 5 Punkten aus 5 Spielen. Daher ist auch für die Ulmer Pokerfreunde noch alles drin.


Team Mixery gewinnt Spitzenspiel gegen Donkfish

In Oldenburg kam es zu einem Duell der Verfolger. Donkfish empfing das Team Mixery aus Hannover. Beide Teams stehen sehr solide in der Tabelle und haben beide je 6 Spiele auf dem Konto. Donkfish hat bereits 8 Punkte gesammelt wobei Mixery bei 6 Punkten steht.

Die Gäste erwischten einen guten Start und sicherten sich 3 Siege und mit 22:6 die Pausenführung. Nach der Pause in der Setzrunde der Gäste konnten beide Teams je 2 Spiele gewinnen, aber Donkfish verkürzte den Rückstand auf 26:38 vor der abschließenden Runde.

Somit war das , dass die Gäste durch einen Sieg im Topspiel der Runde 3 bereits den Punkt sichern könnten, da sie dadurch bereits uneinholbar auf 50 Punkte stellen könnten. Allerdings funktionierte das nicht – Donkfish sicherte sich das Topspiel und die 12 Punkte. Da die Gastgeber aber nur noch das Spiel 4 für sich entscheiden konnten und die Gäste Spiel 2 und 3 gewannen, ergab sich eine ausgeglichene letzte Runde und somit sicherten die Gäste aus Hannover den wichtigen Auswärtssieg. Mixery steht nach 7 Spielen nun ebenfalls bei 8 Punkten und somit haben beide Teams noch alle Chancen für eine Playoff Qualifikation.


Holdem Cologne schlägt Black Dogs THC Bochum

Im Westen kam es am Samstag zum Duell des amtierenden Vize-Meisters Holdem Cologne und den Black Dogs des THC Bochum. Beide Teams sind nicht so wie erwartet gestartet und somit hat Köln bereits keine realistischen Chancen auf die Playoff Qualifikation. Die Gäste aus Bochum müssten alle Spiele gewinnen, damit die Chance noch gegeben ist.

Dementsprechend starteten die Gäste auch furios in die Partie und sicherten sich 3 Siege zur zwischenzeitlichen 18:10 Führung. Eine gute Ausgangslage für den Start in die 2. Runde. Allerdings drehten die Gäste aus der Domstadt nun auf und sicherten sich in der Bochumer Setzrunde alle Spiele und gingen mit 46:18 in Führung. Somit drehte sich das Spiel und die Gäste aus Bochum wiederum mussten in der letzten Runde alle Spiele für sich entscheiden, damit noch ein Sieg möglich war.

Die Black Dogs sicherten sich wohl das 12 Punktespiel, aber alle anderen Partien gingen an Köln. Somit war der Sieg für die Kölner perfekt – am Ende hieß es 70:30 und Holdem Cologne hat nun nach 7 Spielen analog zu den Black Dogs 5 Punkte auf dem Konto.


Jokers gewinnen Rheinderby gegen HätzUp Colonia

In der letzten Partie des Wochenendes traten die Jokers von High Five Holdem Düsseldorf gegen HätzUp Colonia an. Die Jokers haben nach 5 Spielen 5 Punkte auf dem Konto und wollen dringend siegen, um die Chance auf die Playoffs zu wahren. Die Gäste aus Köln sind bereits in ihrem letzten Spiel ihrer Premierensaison und können sich nach der Niederlage in der letzten Woche nicht mehr für die Playoffs qualifizieren.

In der ersten Runde konnten beide Teams je 2 Spiele für sich entscheiden. Die Jokers gingen mit einer knappen 16:12 Führung in die erste Pause. Nach der Pause drehten die Hausherren weiter auf und konnten 3 der 4 Spiele in der Setzrunde der Gäste für sich entscheiden. Somit stand es in der 2. Pause bereits 42:22 für die Jokers, die nun in der anstehenden eigenen Setzrunde alles klar mchen konnten.

Auch in der letzten Runde ließen die Jokers nichts anbrennen und gewannen 2 Spiele. Somit stand am Ende ein 62:38 Erfolg für die Jokers, die nun 7 Punkte aus 6 Spielen auf dem Konto haben. Somit haben die Düsseldorfer noch alle Chancen für eine Qualifikation zu den Playoffs.

Bei den Gästen aus Köln wollen wir uns für eine tolle Premieren-Saison bedanken! Es hat sehr viel Spaß gemacht mit Euch und wir hoffen Euch in der kommenden Saison wieder begrüßen zu dürfen.


Das war es mit dem Spielbericht aus der letzten Woche. Man merkt, wir haben Urlaubszeit und die Anzahl der Spiele nimmt ein wenig ab. Allerdings kann man das von der Spannung nicht sagen. Die Spannung nimmt von Woche zu Woche zu. Viele Teams haben noch die Möglichkeit sich für die Endrunde in Berlin zu qualifizieren. Wir sind sehr gespannt, welche 16 Teams sich Ende Oktober in Berlin messen werden.



Euer Lukas


Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier

Details zu den Spielen findet Ihr hier

Die kommenden Begegnungen findet Ihr hier



HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #18

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #18

Nach einer extrem sommerlichen Woche, geht es nun darum zu schauen, was sich in unserer HeadsUp Live Liga getan hat. Da Simone aktuell sehr viel Stress hat, übernehme ich mal wieder die Berichterstattung. So viel sei bereits vorher gesagt, es waren extrem spannende Spiele dabei und vor allem gab es reichlich Bewegung an der Tabellenspitze.


Bulldozers siegen knapp in Hannover und übernehmen Tabellenführung

Am Samstagmittag empfing das Team Mixery den amtierenden deutschen Meister – die Bulldozers Poker Piranhas tus Berne. Das Team aus Niedersachesens Hauptstadt wollte den guten Saisonstart weiter untermauern und wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Playoffs in Berlin sichern. die Bulldozers haben aus 7 Spielen bereits 10 Punkte auf dem Konto und wollen weiter Punkte sammeln.

Die erste Runde lief nahezu optimal für die Bulldozers. Sie mussten lediglich das 4 Punktespiel abgeben und gingen somit mit 24:4 in Führung. Nach der Pause wollten die Gäste aus Hamburg gern daran anknüpfen und den Sieg bereits klar machen. Allerdings hatten die Gastgeber da etwas gegen einzuwenden. Mit Ausnahme des Spiel 3 gingen die 3 übrigen Spiele an Mixery und somit konnten die Hausherren zum Ende der 2. Runde zum 32:32 ausgleichen.

Also ging es in die letzte Runde und dort wurde über die Punkteaufteilung entschieden. Beide Teams lieferten sich ein packendes Duell und sicherten sich schlussendlich jeweils 2 Siege. allerdings gingen Spiel 1 und 3 an die Bulldozers, die so einen denkbar knappen Sieg einfahren konnten. Das bedeutete in dem Fall, dass die Bulldozers nicht nur 12 Punkte auf dem Konto haben und wahrscheinlich so gut wie qualifiziert sind (durch die gute Differenz), sondern übernehmen sie auch zumindest erstmal die Tabellenführung. Das Team Mixery bleibt nach 6 Spielen weiter bei 6 Punkten stehen.


Gorgonops Poker – die Dinos mit Auswärtssieg in Ingolstadt

Beide Teams sind nicht so gut in die Saison gestartet und wollen nun unbedingt Punkte einfahren. Dabei erwischten am Samstag die Hausherren aus Ingolstadt den besseren Start und konnten durch 3 Siege mit einer 20:8 Führung in die erste Pause gehen.

Nach der Pause gewannen beide Teams je 2 Spiele und die Gäste konnten so auf 36:28 verkürzen und das Spiel noch weiter offen halten. Allerdings hatte nun Ingolstadt in der eigenen Setzrunde die Möglichkeit den Sieg und Dach und Fach zu bringen. Aber hier hatten die Gäste etwas dagegen und drehten das Spiel in der letzten Runde noch. Durch 3 Siege konnte man am Ende des Tages mit 54:46 in Ingolstadt gewinnen und so hat man nach 4 Spielen nun 4 Punkte auf dem Konto. Die Ingolstädter bleiben ohne Punkte aus 3 Spielen stehen.


Sea Kings trotzen Bullets einen Punkt ab

Am Samstag empfingen die Baltic Sea Kings das ungeschlagene Team der Black Bullets aus Berlin. Die Sea Kings hatten 9 Punkte auf dem Konto und wollten durch einen Sieg weiter Punkte auf dem Weg zu den Playoffs gut machen. Die Bullets hatten aus 5 Spielen starke 10 Punkte auf dem Konto und wollten natürlich die weiße Weste behalten.

Das Spiel hätte spannender nicht sein können. Beide Teams schenkten sich ab der ersten Minute nichts und konnten daher in der ersten Runde auch jeweils 2 Spiele für sich entscheiden. Mit 14:14 ging es somit in die erste Pause und danach in die Setzrunde der Bullets. Auch dort das gleiche Bild – wieder gingen jeweils 2 Spiele an beide Teams und somit stand es nach der 2. Runde nun 32:32.

Die letzte Runde sollte es nun also entscheiden und für die Punkteverteilung sorgen. Und so passierte es, dass überraschender Weise auch dort wieder beide Teams 2 Siege einfahren konnten und auch hier stand es nach 4 HeadsUps 32:32 und somit hieß es am Ende 50:50. Die Sea Kings haben durch den Punktgewinn und gefühlten Erfolg nun 10 Punkte aus 8 Spielen auf dem Konto und können nun in den beiden letzten Spielen nun durch 2 Siege die Qualifikation für die Playoffs sichern. Die Bullets bleiben ungeschlagen, müssen aber erstmals einen Punkt abgeben. Vorübergehend stehen die Berliner nun bei 11 Punkten, waren aber am Sonntag nochmal gefragt im Duell gegen die Vikings.


Black Bullets siegen klar und holen sich Tabellenführung

Nach der Punkteteilung am Vortag, ging es am Sonntag für die Black Bullets nun gegen die Vikings Usedom. Die Vikings haben aus 8 Spielen beachtliche 11 Punkte auf dem Konto und können somit durch einen Sieg die Qualifikation für die Playoffs sichern. Das Gleiche gilt auch für die Bullets, die am Vortag Ihr Punktekonto bereits auf 11 Punkte erhöht hatten.

In der ersten Runde zeigten die Bullets auch direkt, dass man nicht bereit war erneut Federn zu lassen. Durch 3 Siege ging es mit 22:6 für die Bullets in die erste Pause.

In eigener Setzrunde machten die Bullets direkt den Decken drauf. Man gewann die eigene Runde mit 30:6 und führte daher uneinholbar mit 52:12. Punkte also sicher in Berlin, aber das bedeutete nicht, dass die Bullets vom Gas gingen. Runde 3 gleiches Bild – 3 Siege an Berlin und nur das 12 Punktespiel an Usedom. Daher verloren die Vikings deutlich mit 24:76 und bleiben nicht nur bei 11 Punkten aus 9 Spielen stehen, sondern verschlechterten auch noch die Differenz. Daher muss am letzten Spieltag nun ein Sieg her, damit es noch mit der Qualifikation zur Endrunde klappen kann. Die Black Bullets hingegen sicherten sich mit dem 6. Sieg der Saison nun 13 Punkte und einer herausragenden Differenz die Tabellenführung und die vorzeitige Qualifikation zu den Playoffs. Nach unserer Berechnung reichen 13 Punkte aus. Daher Glückwunsch an die Bullets, die in der eigenen Stadt dieses Jahr unbedingt die Meisterschaft holen wollen.


Ingolstadt mit erstem Sieg der Saison

Nach der Niederlage am Samstag, musste Ingolstadt am Sonntag direkt nochmal ran. Zu Gast war das Team der Poker Bundesliga Ulm, die bisher 3 Punkte aus 4 Spielen auf dem Konto haben.

Nach der ersten Runde konnte man aus Ingolstädter Sicht nur sagen, geht das schon wieder los? Die Gäste sicherten sich alle 4 HeadsUps und somit eine 28:0 Pausenführung. In der eigenen Setzrunde konnte man diese Führung noch weiter ausbauen, da man 2 Spiele gewann. Die Führung lautete nach der 2. Runde somit 48:16 für die Gäste aus Ulm. Eigentlich nur noch Formsache oder? So ist der in der Regel, da die Ulmer nun 4 Matchbälle hatten die Punkte aus Ingolstadt zu entführen. Allerdings bäumte sich der Gastgeber noch mal gehörig auf und gewann am Ende des Tages alle 4 Spiele der Runde 3 und riss somit in letzter Sekunde das Ruder nochmal rum. Durch den 52:48 Erfolg sicherte sich Ingolstadt die ersten beiden Zähler der Saison und ließ Ulm gehörig im Nebel stehen. Der sicher geglaubte Sieg war ihnen noch kurz vor Ende genommen worden.


Bad One Poker siegt und siegt …

Am Sonntag kam es zu einem Spitzenduell in Hannover. Bad One Poker, bisher mit 100%iger Ausbeute und somit 6 Punkten aus 3 Spielen, empfing Winsen/ Luhe. Die Gäste hatten auch bereits 7 Punkte aus 5 Spielen auf dem Konto.

Die Gastgeber erwischten den leicht besseren Start und konnten die beiden hohen Spiele der ersten Runde für sich entscheiden. Somit ging es mit 18:10 in den 2. Durchgang und Setzrunde der Gäste. Auch dort das gleiche Bild – wieder jeweils 2 Siege auf beiden Seiten, aber Bad One Poker sicherte sich auch dort die beiden hohen Spiele und baute die Führung bereits auf 40:24 aus.

In der 3. Runde ließen die ungeschlagenen Gastgeber nichts mehr anbrennen und gewannen 3 der 4 HeadsUps zum finalen 68:32 Erfolg. Damit setzen die Mannen von BadOne Poker die Siegesserie fort und haben nun 8 Punkte aus 4 Spielen auf der Habenseite. Man könnte sagen es läuft. Für Winsen/ Luhe war es ein kleiner Rückschlag, allerdings steht man mit 7 Punkten aus 6 Spielen noch immer sehr gut da.


Arminia siegt im Duell gegen Greatsharks

Die Arminen sind nach starkem Saisonauftakt in den letzten beiden Spielen ordentlich unter die Räder geraten. Daher ist ein Sieg Pflicht, will man den Anschluss an die Playoff Ränge nicht aus den Augen verlieren. Die Greatsharks sind in ihrer ersten Saison meist nah dran an den Punkten müssen sich aber bisher mit 4 Punkten begnügen.

In der ersten Runde konnten sich beide Teams jeweils 2 Siege sichern und somit ging es ausgeglichen 14:14 in die erste Pause. Beide Teams verschnauften bei warmen Bedingungen ein wenig und setzen die Paarungen für die folgenden beiden Setzrunden.

In der 2. Runde gelang es den Arminen wichtige Spiele in der Setzrunde des Gastes zu gewinnen. Insgesamt waren es gar 3 Spiele, die an die Gastgeber gingen und ihnen somit eine 38:26 Führung bescherte.

Also mussten die Gäste nun zur Aufholjagd blasen, aber da hatte die Arminia etwas gegen. Beide Teams sicherten sich am Ende jeweils 2 Siege, aber somit war der Sieg der Arminen eingetütet. Mit 58:42 sicherte man sich einen wichtigen Sieg. Arminia Hannover steht nun bei 6 Punkten aus 5 Spielen und die Greatsharks bleiben bei 4 Punkten stehen.


Das waren die Spiele des Wochenendes – ich hoffe, ich habe nicht zu viel versprochen. Wir wünschen Euch eine angenehme Woche und viel Freunde und Erfolg.

Euer Lukas


Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier

Details zu den Spielen findet Ihr hier

Die kommenden Begegnungen findet Ihr hier



HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #17

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #17

Moin, Moin von Usedom!

Die Ferienzeit hat begonnen, umso schöner ist es, das wir trotz dessen jede Woche Spiele haben und darüber berichten dürfen.

___________________________________________________________________________


Piranhas Bulldozers tus Berne gewinnen kampflos

Zum ersten „Nichtantritt“ in dieser Saison kam es am vergangenen Wochenende.

BBU’01 sagten das Spiel wohl zu spät ab und konnten sich auf keinen neuen Termin einlassen.

Hiermit überließ man dem Gegner wichtige Punkte, denn bis Dato stand das Team gar nicht so schlecht da für die erste Saison in unserer Live Liga.

Piranhas tus Berne konnten somit 2 Punkte ohne Gegenwehr einstreichen und klettern auf den vorerst 4. Tabellenplatz.

___________________________________________________________________________


Derby Hannover Klappe die Erste

Zum ersten Derby in Hannover kam es am vergangenen Samstag zwischen AIP Hannover und Team Mixery Hannover.

Die erste Runde startete sehr ausgeglichen, beide Teams konnten sich jeweils 2 Partien sichern. Man trennte sich 14:14 in die erste Pause.

Zweite Runde und somit war es an Team Mixery die Setzrunde zu gestalten. Hier lief es nicht wie angedacht, lediglich das Spiel um 12 Punkte konnte man sich hier sichern. Man überließ dem Gegner wichtige Zähler, welches sich im weiteren Spielverlauf bemerkbar machen sollte. AIP Hannover ging mit einer 38:26 Führung in die letzte Pause.

In der Abschließenden Setzrunde dürften nun die Gastgeber über die Paarungen entscheiden. Hier bot sich ein ähnliches Bild wie schon in Runde 1. Beide Teams spielten, mit wieder jeweils 2 gewonnen Partien, sehr ausgeglichen. Da das Gastgebende Team hier aber das Spiel um 12 Punkte und die Führung aus Runde 2 mitnehmen konnte, gewannen sie am Ende des Tages die Begegnung mit 58:42.

Beide Teams rangieren derzeit im vorderen Mittelfeld der Tabelle und haben gute Chancen um nach Berlin mitfahren zu dürfen.

___________________________________________________________________________


Duell im Süden

Zur letzten Begegnung am Samstag kam es zwischen 1. Pokerclub Ingolstadt e. V. und SV Burgweinting.

Beide Teams hatten einen eher mittelprächtigen Start in die Saison. Wobei Ingolstadt noch am Saisonanfang steht und Burgweinting mit dieser Begegnung bereits Bergfest feierte.

Die erste Runde startete für beide Teams mit jeweils 2 gewonnen Partien ausgeglichen. Anmerkend ist zu sagen, das Burgweinting mit nur 3 Spieler angereist war. Somit konnte sich Ingolstadt in jeder Runde im Voraus Punkte gut schreiben und einen kleinen Vorteil sichern. In Runde 1 trennte man sich 16:12 für Burgweinting in die erste Pause.

In Runde zwei, Setzrunde der Gäste, gab es ein identisches Bild wie schon in der Runde zuvor. Auch hier hatte Burgweinting wieder ein Stück weit die Nase vorn, da sie sich abermals das Spiel um 12 Punkte sichern konnten. Man trennte sich 36:28 aus Sicht der Gäste in die letzte Pause.

Runde 3 und somit Setzrunde der Gastgeber. Diese konnten sich zwar das Spiel um 12 und 6 Punkte sichern, aber der Vorsprung der Gäste sollte ausreichen, um die Begegnung trotz fehlenden Spielers für sich zu entscheiden.

SV Burgweinting konnte sich am Ende knapp mit 54:46 durchsetzen und wahren sich mit diesem Sieg die Chance auf Berlin.

___________________________________________________________________________


Duell im Westen

Die erste Begegnung am vergangenen Sonntag fand zwischen Grinders Ratingen und Kopp-Up Düsseldorf statt.

Für beide Teams zählt jeder Punkt, möchte man den Einzug in die PlayOffs erreichen.

Den besseren Start in Runde eins hatte das Team Kopp-Up Düsseldorf. Sie konnten sich 3 Partien sichern und mit einer Führung von 18:10 in die erste Pause starten.

In Runde zwei dürften die Gäste über die Paarungen entscheiden. Hier konnten sich beide Mannschaften jeweils 2 Partien sichern. Hier war es aber wieder Kopp-Up die sich einen leichten Vorteil erspielen konnten, da sie die Spiele um 8 und 12 Punkte auf ihr Konto verbuchen dürften. Man trennte sich 26:38 aus Sicht der Hausherren in die letzte Pause.

In der letzten Runde mussten die Gastgeber das Ruder rumreißen, wollten sie die Begegnung noch für sich entscheiden. Auch bei eigener Setzrunde konnten die Hausherren nichts mehr gegen das stark aufspielende Düsseldorfer Team Kopp-Up ausrichten.

Das Team Kopp-Up Düsseldorf holte sich mit dem Sieg von 64:36 wichtige Punkte auf ihr Tabellenkonto.

___________________________________________________________________________


Sieg in Hannover

Zur zweiten Begegnung am Sonntag kam es zwischen Stack Attack Hannover und Oldenburger Pokerfreunde.

Beide Teams können sich nicht mehr für die PlayOffs in Berlin qualifizieren, dennoch wird die Zeit als Training genutzt um für die kommende Saison das ein oder andere im Team ein bzw. umzustellen.

In der 1. Runde konnten die Gäste aus Oldenburg gleich voll aufdrehen und 3 der 4 Partien für sich entscheiden. Man trennte sich 18:10 für Oldenburg in die erste Pause.

2. Runde und somit war es an den Gästen die Paarungen zu bestimmen. Wie schon in der Runde zuvor konnten die Oldenburger 3 der 4 Partien für sich entscheiden. Mit einem beachtlichen Vorsprung von 42:22 für die Pokerfreunde ging es ins letzte Break.

In der letzten Runde dürften die Hausherren ihr Geschick beim Setzen unter Beweis stellen. Das sollte nicht gelingen, wie man es eigentlich geplant hatte, denn die Oldenburger legten nochmals eine Schippe drauf und gewannen alle Partien. Die gastgebende Mannschaft Stack Attack Hannover war gegen das Team Oldenburger Pokerfreunde an diesem Tage einfach machtlos.

Das Team Oldenburger Pokerfreunde holten sich mit dem klaren Sieg von 78:22 ihre ersten Punkte aufs Konto.

___________________________________________________________________________

Derby Hannover Klappe die Zweite.

Zum zweiten Derby und letzten Spiel am vergangenen Wochenende kam es zwischen SV Arminia Hannover und FairGamePoker.

FairGamePoker ist bereits seit dem letzten Match ausgeschieden, wird die weiteren Begegnungen aber als Trainingsphase nutzen.

Bereits in der ersten Runde konnte das Team FairGamePoker voll aufdrehen und alle Partien für sich entscheiden. Die Gäste gingen mit einer 28:0 in die erste Pause.

In der 2. Runden, Setzrunde der Gäste, gab es ein fast identisches Bild. Auch hier hatten FairGame die Zügel fest in der Hand und sicherten sich 3 Partien. Hier stand es bereits fest, dass Arminia ohne Punkte aus dem Match gehen würde.

In der 3. Runde war es nun an Arminia die Paarungen zu bestimmen. Wenn auch keine Punkte fürs Tabellenkonto wollte man hier wenigstens noch Schönheitskorrektur am Punkteverhältnis vornehmen. Aber gegen FairGamePoker war an diesem Tage kein Kraut gewachsen. Lediglich das Spiel um 6 Punkte konnten die Hausherren mitnehmen.

Am Ende gewinnen FairGamePoker deutlich mit 82:18.

 Bericht FairGamePoker

___________________________________________________________________________

Das war es wieder mit der Zusammenfassung der vergangenen Woche.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche und eine erholsame Urlaubszeit.


Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier

Details zu den Spielen findet Ihr hier

Die kommenden Begegnungen findet Ihr hier

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #16

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #16

Moin Moin von Usedom.

Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso sonniges Wochenende wie Ich!

Schauen wir aufs Geschehen der vergangenen Woche!

___________________________________________________________________________

Duell im Süden

Die erste Begegnung am Samstag fand zwischen der SG Hof/Lauf und den GPC Adler Neu-Ulm statt.

Die Gastgeber der SG Hof/Lauf starteten in Runde 1 nahezu perfekt, lediglich das Spiel um 6 Punkte mussten sie abgeben. So trennte man sich 22:6 in die erste Pause.

In Runde 2, Setzrunde der Gäste aus Ulm, konnten die Gastgeber abermals 3 der 4 Partien für sich entscheiden. Hier stand es bereits fest, dass diese Begegnung mindestens mit einem Unentschieden ausgehen würde. Es stand 50:14 für SG Hof/Lauf und die Gastgeber hatten so 4 Satzbällen in der letzten Runde.

In Runde 3 entschieden nun die Gastgeber über die Paarungen. Hier zeigten nun die Hausherren weniger Geschick und ließen mit 3 verlorenen Partien die Gäste aus Ulm nochmal gefährlich nah rankommen. Am Ende konnte die SG Hof/Lauf sich die Begegnung mit 56:44 sichern und 2 wichtige Punkte auf ihr Tabellenkonto einfahren. Die Truppe aus Hof / Lauf sollte dieses Wochenende noch weitere 2 Spiele auf dem Programm haben. Wir schauen im Anschluss auf die Tabelle. Ähnlich ist die Situation bei den Adlern aus Neu-Ulm, die noch ein weiteres Duell mit Hof/ Lauf auf der Liste haben.

___________________________________________________________________________

Duell im Süden die 2. und somit Rückspiel

Die zweite Begegnung am Samstag war das Rückspiel zwischen GPC Adler Neu-Ulm und SG Hof/Lauf und somit die Revanche für das Team aus Ulm.

Die erste Runde startete ausgeglichen, beide Teams konnten jeweils 2 Spiele für sich entscheiden. Einen kleinen Vorteil hatten hierbei die Gastgeber, da sie Spiel 1 und 2 für sich entscheiden konnten. Man verabschiedete sich somit mit 18:10 in die erste Pause.


Nun galt es die Paarungen für die kommenden beiden Spielrunden festzulegen. Den Anfang machten die Gäste in der 2. Setzrunde. Hier konnte das Team der SG Hof/Lauf seine Stärke ausspielen und sich 3 Partien sichern. Lediglich das Spiel um 6 Punkte mussten sie abgeben. Somit stand es vor der abschließenden letzten Runde 40:24 für die Gäste aus Hof/ Lauf.

Dritte Runde und somit Setzrunde der Hausherren aus Ulm. Wie schon in der Runde zuvor lief hier nichts zusammen. Wieder überließ man den Gästen wichtige Punkte, lediglich das Spiel um 8 Punkte konnte man sich sichern. Am Ende des langen Spieltages hieß es abermals Sieg für SG Hof/Lauf mit 68:32. Diese konnten sich mit den beiden Siegen zwischenzeitlich an die Tabellenspitze setzen, hatten am Sonntag aber noch ein weiteres Spiel zu absolvieren. Für die Adler Neu-Ulm setze es damit am Wochenende einen herben Rückschlag in der Tabelle. Nach nun 6 Spielen bleiben die Adler bei 6 Punkten stehen und müssen nun in den kommenden 4 Spielen ausnahmslos punkten für eine sichere Finalteilnahme.

___________________________________________________________________________

Duell in Hannover

Die erste Begegnung am Sonntag fand zwischen FairGamePoker und den Oldenburger Pokerfreunden statt.

Beide Teams konnten bis dato keine Begegnung für sich entscheiden und daher waren beide Teams noch motivierter, um endlich die ersten Punkte einzufahren.

In der ersten Runde drehten die Gastgeber gleich voll auf und sicherten sich alle 4 Partien. FairGamePoker ging somit mit einer Führung von 28:0 in die erste Pause.

Zweite Runde und somit Setzrunde der Gäste aus Oldenburg. Wie schon in der Runde zuvor lief auch hier nichts zusammen. Man konnte sich lediglich das Spiel um 6 Punkte sichern. Somit stand bereits in der zweiten Runde fest, dass die Gastgeber die Begegnung für sich entscheiden würden. Man startete entspannt mit 58:6 in die letzte Pause.

Runde 3 und somit war es jetzt an den Gastgebern die Runde zu gestalten. Nun gaben die Oldenburger Pokerfreunde richtig Gas, leider zu spät. Sie konnten sich in der letzten Runde 3 Partien sichern, aber mehr als für Kosmetik am Ergebnis sollte es nicht mehr reichen.

Am Ende des Tages gewannen FairGamePoker klar mit 66:34 und sicherten sich somit im 6. Spiel die ersten 2 Punkte in dieser Saison. Oldenburg bleibt auch im 6. Spiel ohne jeglichen Punktgewinn – wenn man uns das vor der Saison gesagt hätte, ich hätte es mir nicht im Traum vorstellen können…

Spielbericht FairGamePoker

___________________________________________________________________________

Weiteres Duell im Süden

Zur zweiten Begegnung am Sonntag kam es zwischen SG Hof/Lauf und Ace of Spades-Härtsfeld. SG Hof/Lauf absolvierte mit dieser Begegnung ihr drittes Spiel innerhalb von 2 Tagen – da haben wir großen Respekt. Durch die zwischenzeitliche Tabellenführung waren die Spieler aus Hof/ Lauf nun auch auf den Geschmack gekommen. Durch einen Sieg könnte man sogar die Qualifikation für die Playoffs in Berlin bereits fixieren.

In der ersten Runde konnten die Gastgeber gut starten. 3 der 4 Partien konnten sie für sich entscheiden und so führte Hof/ Lauf 18:10.

In der zweiten Runde war es nun an den Gästen aus Neresheim über die Paarungen zu bestimmen. Hier zeigten sie ein gutes Händchen, denn nun konnten sie 3 Partien für sich entscheiden und mit einer Führung von 36:28 in die letzte Pause starten.

Nun ging es abschließend in die Setzrunde der Gastgeber. Hier kam nichts zusammen, alle 4 Partien gingen an die Gäste und somit auch die Punkte. Ace of Spades Härtsfeld gewann am Ende des Tages deutlich mit 72:28 und vereitelten damit den „Hattrick“ von SG Hof/Lauf und durch die deutliche Niederlage musste man bereits einen Tag nach der Übernahme der Tabellenführung diese wieder abgeben. Die Vikings Usedom haben das um 4 Punkte bessere Punkteverhältnis. Die Gäste aus Neresheim haben nun nach 4 Spielen bereits 6 Punkte auf dem Konto und sind klar auf Kurs.

___________________________________________________________________________

Derby in Hamburg

Zur dritten Begegnung am Sonntag kam es zwischen den GFSV Greatsharks und  den Piranhas Bulldozers tus Berne.

Beide Teams starteten ausgeglichen mit jeweils 2 gewonnen Partien in das Duell. Die Bulldozer konnten sich hier einen kleinen Vorteil sichern, da sie die beiden obersten Spiele für sich entschieden. Es ging mit 18:10 für die Piranhas Bulldozer in die erste Pause.

Runde zwei und somit durften die Gäste über die Paarungen bestimmen. Die Bulldozers nutzten ihren Vorteil bei eigener Setzrunde und sicherten sich 3 der 4 Partien. Die Gäste konnten somit ihre Führung auf 42:22 ausbauen.

Nun war es an den Hausherren über die Paarungen zu bestimmen. Hier gelang ihnen ein identisches Bild, wie den Bulldozer in der Runde zuvor. 3 der 4 Partien konnten sich die Greatsharks auf ihrem Konto verbuchen. Leider sollten die eingefahrenen Punkte nicht ausreichen, da man in Runde 1 wichtige Punkte liegen ließ.     

Bulldozers tus Berne gewannen schließlich knapp mit 54:46 und haben nun starke 8 Punkte aus 6 Spielen mit exzellenten Punkteverhältnis von + 116. Die GreatSharks bleiben nach 5 Spielen bei 4 Punkten stehen.

___________________________________________________________________________

Derby und Spitzenspiel in Hannover

Zur vierten und letzten Begegnung am Sonntag kam es zwischen Bad One Poker Hannover und SV Arminia Hannover.

In der ersten Runde konnten die Gastgeber Bad One Poker Hannover gleich voll aufdrehen. 3 von 4 Partien konnten man sich aufs Punktekonto schreiben und mit einer Führung von 22:6 in die erste Pause starten. Ein Start nach Maß für BadOne, aber das hat der Arminia sicher gar nicht geschmeckt.

In der Setzrunde der Arminen, konnten diese nun wiederum den Spieß umdrehen und sich 3 von 4 Partien sichern. Mit den Punkten konnte der Rückstand aus der ersten Runde aufgeholt und eine leichte Führung mit 36:28 aus erzielt werden. Das versprach wiederum große Spannung für die Abschlussrunde.

Letzte Runde und somit Setzrunde der Gastgeber. Nun drehte Bad One wieder auf und legte eine lupenreine Runde hin. Alle 4 Partien gingen auf das Konto der Gastgeber, denen somit der Sieg mit 64:36 nicht mehr zu nehmen war. Für BadOne Poker war es im 3. Spiel bereits der 3. Sieg – ein klasse Start in die Saison. Die Arminen mussten im 3. Spiel die erste Niederlage hinnehmen  und bleiben bei 4 Punkten stehen.

Hier findet Ihr den Spielbericht von SV Arminia

___________________________________________________________________________

Das war es wieder mit der Zusammenfassung der vergangenen Woche.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche.

Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier

Details zu den Spielen findet Ihr hier

Die kommenden Begegnungen findet Ihr hier

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #15

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #15

Moin Moin von Usedom!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Wochenstart und hoffe Ihr hatten ein ebenso schönes Pfingstwochenende wie ich.

In der vergangenen Woche stand lediglich eine Begegnung an. Die wollen wir uns nun mal näher anschauen…

___________________________________________________________________________

Klarer Sieg der Black Dogs im Travel Match

Am vergangenen Samstag empfing das Team THC Bochum Black Dogs das Team der Piranhas Outlaws tus Berne aus Hamburg zum Travel Match.

In der 1. Runde drehten die Bochumer gleich voll auf! Sie gewannen 3 von 4 Partien und gingen klar mit 20:8 in Führung.

Nun galt es die Paarungen für die kommenden beiden Spielrunden festzulegen. Den Anfang machte die Setzrunde der Gäste aus Hamburg, in der das Heim Team abermals seine Stärke ausspielte und sich 3 Partien auf das Punktekonto schreiben konnte. Zwar verloren die Bochumer das Spiel um 12 Punkte konnten aber mit einer deutlichen Führung von 44:20 in die letzte Pause starten.


Runde 3 und somit die Setzrunde der Black Dogs. Auch hier waren die Gäste chancenlos. Alle Partien gingen an die Gastgeber.

Das Team THC Bochum Black Dogs gewann am Ende deutlich mit 80:20 und kann einige Tabellenplätze gut machen und die theoretische Hoffnung auf die Playoffs wahren. Die Gäste erleiden durch die Niederlage einen Rückschlag und bleiben nach 8 Spielen weiterhin bei 10 Punkten und müssen nun in den letzten beiden Spielen dringend punkten.

___________________________________________________________________________

Das war es wieder mit der Zusammenfassung der vergangenen Woche.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche.

Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier

Details zu den Spielen findet Ihr hier

Die kommenden Begegnungen findet Ihr hier

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #14

HeadsUp Live Liga Saison X – Bericht #14

Moin Moin von Usedom.

Am vergangenen Wochenende fanden nicht nur 4 Begegnungen statt, sondern wir hatten auch Bergfest. Etwas mehr als die Hälfte der Begegnungen liegen nun hinter uns. Die nächsten Wochen, bedingt durch die Ferienzeit, werden nun etwas ruhiger. Das tut der Spannung in den einzelnen Begegnungen natürlich keinen Abbruch!

Nun schauen wir mal aufs Geschehen der letzten Woche!

___________________________________________________________________________

Rhein Derby

Zur ersten Begegnung am Samstag kam es zwischen Kopp-Up Düsseldorf und Holdem Cologne e. V.

In der ersten Runde konnten die Düsseldorfer gleich voll aufdrehen und sich 3 der 4 Partien sichern. Zwar mussten sie das Spiel um 12 Punkte abgeben, konnten aber mit einer Führung von 18:10 in die erste Pause starten.

Runde 2 und somit Setzrunde der Gäste aus Köln. Hier lief es etwas besser als noch in der Runde zuvor. Die Kölner konnten sich hier 2 Partien sichern, aber mit den Spielen um 10 und 6 Punkte einfach zu wenig um den Anschluss zu halten. Düsseldorf ging mit einer Führung von 38:26 in die letzte Pause.

Letzte Runde und nun war es an den Gastgebern die Paarungen zu bestimmen. Hier ging man getreu seinem Mannschaftsnamen vor – „Kopp-Up! Dieses taten sie dann auch, denn man konnte alle Partien auf heimischen Boden für sich entscheiden. Am Ende des Tages gewann Kopp-Up Düsseldorf klar mit 74:26. Damit bleibt die Hoffnung auf Berlin weiter bestehen.

Für Köln hingegen wird das Eis dünn, sehr dünn sogar. 11 Punkte können sie maximal noch holen, ob das am Ende reichen wird? Nach unseren Berechnungen leider nicht. Daher wird der Vizemeister des Vorjahres in Berlin zuschauen müssen.

___________________________________________________________________________

Duell in Köln

Zur zweiten Begegnung am Samstag kam es zwischen HätzUp Colonia und THC Mönchengladbach Team A.

Beide Mannschaften sind bis Dato gut in die Saison gestartet und können sich für Berlin noch qualifizieren. Dazu musste man aber im direkten Duell die Punkte holen.

In der ersten Runde konnten die Gäste aus Gladbach fulminant starten. Alle Partien gingen auf ihr Konto. Die sympathischen Gäste vom Niederrhein gingen somit 28:0 in Führung und konnten beruhigt in die erste Pause starten.

Runde 2 und somit Setzrunde der Gladbacher. Hier lief es nicht so rund wie noch in der Runde zuvor. Lediglich das Spiel um 12 Punkte konnte man einstreichen, der Rest ging an die Gastgeber. Der Vorsprung aus Runde 1 sollte den Gladbachern aber dennoch zur Führung mit 40:24 reichen. Somit konnte man entspannt in die letzte Pause starten.

Runde 3 und somit Setzrunde der Gastgeber aus Köln. Hier lief nichts zusammen, man überließ den starken Gladbachern alle Spiele. Am Ende gewann das Team THC Mönchengladbach Team A verdient mit 76:24. Die Gladbacher stehen nun mit 10 Punkten aus 8 Spielen sehr solide da und können weiter von der abermaligen Teilnahme an den Playoffs träumen. Dazu muss man in den letzten 2 Spielen wohl noch 3-4 Punkte holen. Für HätzUp Colonia war es in der Premieren-Saison ein Rückschlag im Rennen um die Playoffs. Die Kölner bleiben nun nach bereits 8 Spielen bei 8 Punkten stehen und müssen nun nicht nur die beiden verbliebenen Spiele für sich entscheiden, sondern wohl auch ziemlich zittern, denn 12 Punkte könnten am Ende zu wenig sein.

___________________________________________________________________________

Match in der Hauptstadt

Die letzte Begegnung am Samstag war ein wahres Spitzenspiel – die Black Bullets Berlin empfingen das Team Donkfish von German Poker Days.

Die Black Bullets sind in dieser Saison noch ungeschlagen und Team Donkfish spielt hervorragend im oberen Tabellendrittel mit und hat ebenfalls bereits 8 Punkte auf der Habenseite. Dieses Match versprach Spannung pur!

Start nach Maß für Black Bullets Berlin. In Runde 1 legten die Berliner eine perfekte 1. Runde hin. Alle Spiele konnten aufs heimische Konto verbucht werden. Somit ging man mit einer klaren 28:0 Führung in die erste Pause.

Nach einer kurzen Besprechung beider Teams ging es mit der 2. Runde los. Hier durften die Gäste aus Oldenburg über die Paarungen entscheiden. Auch hier geriet man komplett ins Hintertreffen, lediglich das Spiel um 6 Punkte konnte für sich entscheiden. Zu wenig um Black Bullets Berlin zu kontern. Am Ende der 2. Runde steht es bereits 58:6 für die Gastgeber und somit war klar, der Sieg war den Berlinern nicht mehr zu nehmen.

Runde 3 und somit Setzrunde der Gastgeber. Auch hier lief, wie schon in den beiden Runden zuvor, einfach alles für die Bullets. Lediglich das Spiel um 12 Punkte überließ man den Oldenburgern. Am Ende des Tages gewannen die Black Bullets Berlin deutlich mit 82:18 und rücken so auf den 2. Tabellenplatz vor. Die Berliner haben satte 10 Punkte aus 5 Spielen und ein fulminantes Punkteverhältnis von +180 aufzuweisen. Somit sollte das Finale dahoam für den Hauptrundenmeister aus 2018 nur noch Formsache sein. Die Gäste, das Team Donkfisch, bleibt nun nach der 2. Saisonniederlage in Folge bei 8 Punkten aus 6 Spielen. Donkfish steht daher weiter gut da, muss nun aber wieder punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Spielbericht Black Bullets Berlin

___________________________________________________________________________

Duell im Norden

Zur einzigen Begegnung am Sonntag kam es zwischen Bad Beat Bremerhaven und den Oldenburger Pokerfreunden.

Für das Team der Oldenburger Pokerfreunde ging es am Sonntag bereits um Alles. Sollte das Spiel verloren gehen, kann man sich auch rechnerisch nicht mehr für die Playoffs qualifizieren.

In der ersten Runde konnten beide Teams sehr ausgeglichen, mit jeweils 2 gewonnen Partien, starten. Dennoch hatten die Gäste aus Oldenburg einen kleinen Vorteil, da sie die beiden oberen Partien gewinnen konnten. Mit einer leichten Führung von 18:10 für die Gäste ging es somit in die erste Pause.

Runde 2 und ein ähnliches Bild. Wie schon in der Runde zuvor, konnten sich beide Mannschaften wieder jeweils 2 Partien sichern. Da die Gastgeber aber nun die beiden oberen Partien für sich entscheiden konnten, holten sie die verlorenen Punkte aus Runde 1 wieder auf und man trennte sich mit 32:32 von den Tischen in die letzte Pause.

Nun war es an den Gastgebern die letzte Runde zu gestalten. Hier konnte Bremerhaven aufdrehen und sich 3 der 4 Partien sichern. Damit stand für das Team Bad Beat Bremerhaven der Sieg mit 60:40 fest.

Für das Team Oldenburger Pokerfreunde bedeutet es leider, das sie keine Möglichkeit mehr haben sich ein Ticket für Berlin zu lösen. Aber wir sehen uns nächstes Jahr wieder und wünschen dem Team aus Oldenburg in den weiteren 5 Spielen noch viel Erfolg! Für Bremerhaven war es der 2. Sieg im 5. Spiel. Der Start in die Saison war daher nicht wirklich gut, aber man hält sich rein rechnerisch noch alles offen.

______________________________________________________________________________

Das war es wieder mit unserer kleinen Übersicht der vergangenen Woche.

Wir lesen uns………………………

Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier

Details zu den Spielen findet Ihr hier

Die kommenden Begegnungen findet Ihr hier