Kommentare

DPSB HULL – Bericht der Woche #22

Update HeadsUp Live Liga

Die WM ist in vollem Gange und die eine oder andere Überraschung gab es bereits. Das Wetter ist in absoluter Hochform und serviert und sommerliche Temperaturen und strahlend blauen Himmel. Aber neben dem König Fußball und dem wunderbaren Rahmenbedingungen, erfreuen wir uns auch jeder Woche wieder neu über die Geschehnisse der HeadsUp Live Liga. Auch am vergangenen Wochenende gab es wieder eine Begegnungen auf die wir nun im Folgenden schauen werden:

Bulldozers weiter im Soll – Heimsieg gegen TheAces

Am Samstag empfing der amtierende Deutsche Meister die Bulldozers Poker Piranhas tus Berne das Team von the Aces zum Duell. Bei sommerlichen Temperaturen wollen beide Teams ihr Punktekonto weiter aufbauen. Die Bulldozers stehen vor der Partie bei 6 Punkten aus 5 Spielen und recht solide in der Tabelle. Die Gäste aus Hannover stehen nach 4 Spielen bei 4 Punkten.

Die Gastgeber kamen sehr gut in die Partie und konnten in der ersten Runde mit 3 Siegen eine komfortable 24:4 Führung einfahren. Nach der Pause das gleiche Bild, wieder 3 Siege, allerdings sicherten sich die Gäste dieses Mal das 10 Punktespiel. Somit stand bereits nach der 2. Runde eine 50:14 Führung zur Buche und die Hamburger hatten somit bereits den Punkt sicher und nun in der anstehenden 3. Runde gar 4 Matchbälle, um den Sieg einzufahren.

Aber es wurde nochmal spannend in der letzten Runde. Die Gäste aus Niedersachsens Landeshauptstadt konnten wohl 3 Spiele gewinnen, aber das 10 Punktespiel ging an die Bulldozers und somit auch der Sieg. Die Bulldozers sind nun mit 8 Punkten auf dem Konto aus 6 Spielen auf einem sehr guten Weg in Richtung erneuter Teilnahme an den Playoffs. The Aces bleiben auch nach dem 5. Spiel bei 4 Punkten stehen.

 

Arminia Hannover verliert im Duell an der Nordsee

Ebenfalls am Samstag empfing das Team von Bad Beat Bremerhaven die Arminen aus Hannover. Während die Arminen eine sehr solide Saison spielen und mit einem Sieg die Teilnahme an den Playoffs klarmachen konnte, hieß es für die Gastgeber dringend einen Sieg einzufahren, um eine theoretische Chance auf die Endrunde zu wahren.

In der ersten Runde schenkten sich beide Teams nichts und schließlich konnten jeweils 2 Siege zum vorübergehenden 14:14 eingefahren werden. Während der Pause ging es nun darum, wie gewohnt, die Paarungen für die anstehenden beiden Setzrunden zu definieren. Nachdem die Paarungen für beide Runden durch die Kapitäne ausgetauscht worden sind, ging es zunächst in die Setzrunde der Gäste aus Hannover.

Paukenschlag durch das Team aus Bremerhaven in der 2. Runde – alle 4 Spiele gingen an den Gastgeber und somit war bereits nach der 2. Runde klar, dass man mindestens 1 Punkt sicher hatte. Mit 50:14 ging es in die 2. Pause. Das hatten sich die Arminen sicher ganz anders vorgestellt in ihrer Setzrunde, aber nun musste man versuchen in der letzten Runde ebenfalls alle 4 Spiele zu gewinnen, um zumindest ein Unentschieden erreichen zu können. Allerdings können wir so viel verraten, es hat am Ende nicht gereicht. Beide Teams sicherten sich in der letzten Runde erneut jeweils 2 Siege und durch das 18:18 hieß es Ende 68:32 für Bremerhaven. Die Nordlichter haben somit ihre theoretische Chance auf die Teilnahme an den Playoffs gewahrt und haben nun nach 7 Spielen 6 Punkte auf dem Konto. Wenn man nun nun die anstehenden 3 Spiele gewinnen sollte, wäre man bei den Playoffs dabei. Die Arminen bleiben bei starken 10 Punkten stehen und haben noch weitere 3 Matchbälle, um sich vorzeitig zu qualifizieren.

 

Black Bullets siegen klar im Berliner Derby gegen East Side Poker

Am Samstag empfingen die Black Bullets das Team von East Side Poker zum Berliner Derby. Das Hinspiel hatten die Bullets zu Saisonbeginn bereits für sich entschieden und somit wollen die Gäste nun natürlich Rvanche nehmen.

Die erste Runde startete sehr gut für die Gastgeber. Die Bullets konnten 3 Spiele für sich entscheiden und lediglich das 6 Punktespiel ging an East Side Poker. Somit stand es nach der ersten Runde 22:6 aus Sicht der Gastgeber.

Nach der Pause das gleiche Bild und wieder gingen 3 Siege an die Bullets und vor allem was sehr interessant ist – wieder steht es bereits nach der 2. Runde 50:14. Somit ist es bereits das 3. Spiel in unserer Berichterstattung, was nach der 2. Runde eine kleine Vorentscheidung aufzuweisen hat. Der Punkt war den Bullets somit nicht mehr zu nehmen. Aber konnten die Gäste nochmal zurückkommen und sich den Punkt noch retten?

Die Antwort war hier kurz und knapp – nein. Die Gäste konnten sich wohl 2 Siege in den kleinen Spielen sichern, verloren aber die beiden hohen Spiele und mussten sich somit am Ende des Tages mit einer Niederlage anfreunden. Die Bullets gewannen am Ende deutlich mit 72:28 und haben nun nach 6 Spielen bereits 8 Punkte auf dem Konto. Damit geht die Tendenz in Richtung Playoffs. East Side Poker bleibt nach 8 Spielen bei 9 Punkten stehen und ist ebenfalls auf einem sehr soliden Weg. Wahrscheinlich reicht East Side Poker aus den beiden letzten Spielen ein Sieg oder um auf Nummer Sicher zu gehen – wären 3 Punkte besser.

 

Bavarian Allstars vs. River Kings Hof

Im Süden standen sich die beiden Teams der Bavarian Allstars und den River Kings Hof gegenüber. Aufgrund akuter Personalengpässe auf beiden Seiten mussten beide Teams mit je 3 Spielern antreten. Ein Ausnahmefall, der so sicherlich nicht mehr auftreten wird.

In der ersten Runde konnten die Gastgeber alle 3 Spiele für sich entscheiden und gingen somit mit einer 24:0 Führung in die erste Pause. In der Pause ging es nun darum die Weichen für die kommenden Runden zu stellen.

Nach der Pause ging es in die Setzrunde der Gäste aus Hof und dort konnten die Gäste 2 Spiele gewinnen und sicherten sich ein 20:10 zum zwischenzeitlichen 34:20 für die Bavarian Allstars. Wie so häufig musste nun die 3. Runde über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Es ging in der letzten Woche hin und her und am Ende des Tages gingen erneut 2 Spiele an die Allstars, die nun die letzte Runde mit 20:10 gewannen und am Ende 54:30 siegen konnten. Für die Bavarian Allstars war es nun im 5. Spiel der 3. Sieg und somit steht man nun bei 6 Punkten und hat noch alle Optionen in Richtung Playoffs. Die Gäste bleiben nach dem 5. Spiel bei 4 Punkten stehen.

 

 

Pokerclub Lauf vs. River Kings Hof

Am Sonntag empfing der Pokerclub Lauf das Team der River Kings aus Hof. Für die Hofer bereits das 2. Spiel an diesem Wochenende und nach der knappen Niederlage am Vortag gegen die Bavarian Allstars geht es nun darum dringend die nächsten Punkte einzusammeln.

Die Gastgeber aus Lauf starteten dabei besser in die Partie und konnten in der ersten Setzrunde 3 der 4 Spiele für sich entscheiden. Mit einem 20:8 ging es in die Pause, in der man nun an die Taktiken für die anstehenden beiden Spielrunden tüfteln konnte.

Nach der Pause ging es weiter mit der Setzrunde der Gäste aus Hof. Beide Teams kämpften und sicherten sich am Ende der Runde schließlich je 2 Siege und ein 18:18. Somit stand es vor der abschließenden Runde nun 38:26 für das Team aus Lauf, die nun in der eigenen Setzrunde den Sieg klar machen könnte.

In der 3. Setzrunde konnte schließlich beide Teams erneut je 2 Spiele für sich entscheiden. Durch die Siege in Spiel 1 und 3 sicherte sich Lauf ein 20:16 in Runde 3 und final ein 58:42 Erfolg. Lauf steht somit nun nach 7 Spielen nun bei 8 Punkten und die River Kings aus Hof bleiben auch nach 6 Spielen bei 4 Punkten und hatte somit kein erfolgreiches Wochenende.

 

Donkfish vs. Slowplay

Am Sonntag empfing das Team Donkfish von German Poker Days das Team von Slowplay Hamburg zum Duell. Die Gastgeber wollten endlich wieder Punkte sammeln, um die bisher durchwachsene Saison positiver zu gestalten. Slowplay möchte Punkte sammeln, um den Weg in Richtung Playoffs weiter zu ebnen. Somit waren die Rahmenbedingungen gegeben und versprachen Spannung.

In der ersten Runde konnten beide Teams je 2 Spiele für sich entscheiden und am Ende der Runde 1 stand es 14:14 Unentschieden. Somit gingen beide Teams hoch motiviert in die Pause und tüftelten an den Paarungen für die anstehenden beiden Spielrunden. Den Anfang machte in der 2. Runde die gesetzten Spiele ds Gastes aus Hamburg.

Auch in der 2. Runde das gleiche Bild – wieder konnten beide Teams je 2 Spiele für sich entscheiden und wieder gingen Spiel 1 und 4 an Slowplay und 2 und 3 an Donkfish und somit endete die Runde 18:18. Der neue Zwischenstand war somit 32:32 und es standen die gesetzten Paarungen der Gastgeber an.

In der abschließenden 3. Runde drehte Donkfish nochmal richtig auf und konnte alle 4 Spiele gewinnen. Durch das 36:0 in der eigenen Setzrunde sicherte man sich am Ende einen 68:32 Erfolg und steht nun nach 7 Spielen mit 5 Punkten im soliden Mittelfeld. Die Gäste aus Hamburg bleiben nach der Biederlage bei 7 Punkten aus nun 6 Spielen.

 

So das war es nun wieder von der Berichterstattung der HeadsUp Live Liga. Es war wieder ein spannendes Wochenende in einem spannenden Wettbewerb. Wir würden uns freuen, wenn Ihr sowohl unsere Berichterstattung teilt als auch Werbung für diesen tollen Wettbewerb macht. In der kommenden Saison gehen wir in die 10. Saison der HULL und wollen dazu gerne ein großes Teilnehmerfeld begrüßen.

Für weitere Details zu unserem Wettbewerb folgt einfach der folgenden Links.

Details zu den Spielen findet Ihr hier >>>

Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier >>>

Bis zu nächsten Woche!!

 

Einen Kommentar posten