Kommentare

DPSB HULL – Bericht der Woche #28

Update HeadsUp Live Liga 

ein wenig verspätet diese Woche, wollen wir auf das Geschehen in der HeadsUp Live Liga vom vergangenen Wochenende schauen. Es gab wieder sehr spannende aber auch deutliche Ergebnisse zu verzeichnen.


Poker Bundesliga Team Düsseldorf übernimmt Tabellenführung

Am Samstag kam es in Düsseldorf zum Travel Match zwischen dem Team Düsseldorf der Poker Bundesliga und dem Team Donkfish von German Poker Days.

Die erste Runde startete gut für die Gäste, sie mussten lediglich das 10 Punkte Spiel abgeben und gingen somit mit einer 18:10 Führung in die erste Pause. Dort galt es nun die Paarungen für die kommenden beiden Spielrunden zu bestimmen und sich ein wenig zu stärken.

Den Anfang machte die Setzrunde der Gäste, wo beide Teams je 2 Spiele für sich entscheiden konnten. Da die Düsseldorfer Spiel 1 und 3 in der Runde für sich entscheiden konnten, waren es nach der 2. Runde nur noch 4 Punkte Rückstand – 30:34 hieß es in der 2. Pause.

Also musste die 3. Runde, wie so häufig entscheiden. Das Topspiel ging wohl an Donkfisch, aber alle anderen 3 Spiele sicherten sich die Düsseldorfer zum 54:46 Sieg. Durch den Erfolg übernimmt die Poker Bundesliga Düsseldorf nach ihrem 10. Spiel vorübergehend die Tabellenführung und ist mit 14 Punkten sehr solide aufgestellt für die Auslosung zu den Playoffs. Donkfish bleibt nach 9 Spielen nun bei 7 Punkten stehen und muss nun auch die theoretische Hoffnung für die Playoffs aufgeben. Aber wir sind uns sicher, dass sie im kommenden Jahr wieder alles daran setzen werden unter die Top 16 zu gelangen.


TVD Seals gelingt erster Sieg der Saison

Ebenfalls am Samstag empfingen die TVD Seals das Team von FairgamePoker zum Duell.

In der ersten Runde gelangen beiden Teams je 2 Siege, da die Seals die beiden oberen Spiele für sich entscheiden konnten, gingen die Gastgeber mit einer 18:10 Führung in die erste Pause.

Nach der Pause ein ähnliches Bild – wieder 2 Siege auf beiden Seiten, aber dieses Mal gingen die beiden höheren Spiele an die Gäste, die somit auf 32:32 ausgleichen konnten.

Es war also Spannung für die letzte Runde geboten und es sollte ein Foto-Finish geben. Erneut gelangen beiden Teams je 2 Siege, aber dieses Mal gingen die Spiele 1 und 2 wieder an die Gastgeber, die sich somit einen hauchdünnen 54:46 Sieg sichern konnten. Durch den ersten Erfolg im 7. Spiel ist es den Seals gelungen die “rote Laterne” abzugeben. Fairgame Poker muss nun nach einem excellenten Saisonstart noch um die Playoffs zittern. Aktuell hat das Team 9 Punkte aus 9 Spielen mit einer negativen Punktedifferenz auf dem Konto. Selbst bei einem Sieg im letzten Spiel wird es voraussichtlich mehr als eng für die Qualifikation zu den Playoffs.


Grinders Ratingen gewinnen im Travel Match gegen Härtsfeld

Am Sonntag empfingen die Grinders Ratingen im Travel Match das Team von Ace of Spades Härtsfeld zum Duell der Liganeulinge und es sollte ein sehr spannendes Duell werden. Zu Beginn mussten die Gastgeber bereits einen Rückschlag hinnehmen, da sie nur mit 3 Spielern antreten konnten waren die ersten 16 Punkte schon verloren.

In der ersten Runde sicherten sich die Grinders 2 Siege und gestalteten die erste Runde damit ausgeglichen. Mit einem 14:14 ging es in die erste Erfrischungspause.

Nach der Pause, in der Setzrunde der Gäste, gelang es den Ratingern alle 3 gespielten Spiele zu gewinnen und die Runde somit mit 30:6 für sich zu entscheiden und somit mit 44:20 in Führung zu gehen.

Somit mussten die Gäste in der letzten Runde und der Setzrunde der Ratinger dringend Boden gut machen, wenn man noch etwas zählbares aus Ratingen mitnehmen wollte. Die Vorzeichen waren klar, man durfte kein Spiel mehr verlieren, sonst gehen die Punkte nach Ratingen. Die Grinders konnten wohl in der letzten Runde 2 Spiele für sich entscheiden, aber das Spiel 2 ging an Ratingen und somit auch der Spieltagsieg – am Ende stand es 54:46 für die Grinders, die nun nach 8 Spielen 8 Punkte auf dem Konto haben und somit ihre Chancen auf die Playoffs noch wahren. Gleiches gilt für Härtsfeld, auch Ace of Spades hat nach dem 8. Spiel 8 Punkte auf dem Konto und kann sich mit 2 Siegen noch für die Playoffs qualifizieren.


Bad One Poker gewinnt das Travelmatch gegen Bochum

Am Sonntag empfing Bad One Poker Hannover das Team des THC Bochum zum Travelmatch.

Bei sommerlichen Bedingungen starteten die Gastgeber perfekt in die Partie und sicherten sich alle 4 Spiele zum zwischenzeitlichen 28:0.

Nach der Pause, in der Setzrunde der Gäste aus dem Rurgebiet, konnten die Hannoveraner bereits alles klar machen. Man gab wohl das 12 Punktespiel ab, konnte durch die Siege in den übrigen 3 Spielen aber bereits uneinholbar mit 52:12 in Führung gehen.

Somit war die letzte Runde nur noch Kosmetik – dort konnten beide Teams je 2 Spiele für sich entscheiden und am Ende des Tages gewann Bad One Poker mit 72:28 und macht mit 12 Punkten aus 8 Spielen und einer sehr guten Punktedifferenz die Qualifikation für die Playoffs klar und setzt sich oben in der Tabelle fest. Für die Bochumer bleibt es eine Saison zum abgewöhnen – auch im Spiel 9 klappt es nicht mit dem ersten Sieg und das Team steht nun mit einem Punkt am Tabellenende.


Outlaws mit Sieg im Hamburger Derby

Am Sonntag stand in Hamburg ein Derby auf dem Programm – die Outlaws Poker Piranhas tus Berne empfingen Slowplay Hamburg. Für beide Teams ein sehr wichtiges Spiel im Hinblick auf die Qualifikation zur Endrunde.

In der ersten Runde sicherten sich die Outlaws 3 der 4 Spiele und mussten lediglich das 10 Punkte Spiel abgeben. Mit einem 18:10 für die Gastgeber ging es in die erste Pause.

Nach der Pause gelang den Outlaws eine Runde nach Maß – alle Spiele konnten gewonnen werden und somit führten die Gastgeber bereits uneinholbar mit 54:10.

In der 3. Runden gelang es den Gästen aber zumindest noch massive Ergebniskosmetik zu betreiben. Alle 4 Spiele gingen an Slowplay und am Ende ging der Sieg mit 54:46 an die Outlaws, die nun mit 10 Punkten aus 9 Spielen sehr solide dastehen und mit einem Sieg im letzten Spiel einen großen Schritt in Richtung Playoffs machen können. Slowplay bleibt nun nach 8 Spielen bei guten 9 Punkten stehen und kann durch 2 Siege in den kommenden Spielen noch aus eigener Kraft die Quali zur Endrunde schaffen.


Burgweinting mit Kantersieg im Travel Match gegen AIP 2

Am Sonntag empfing der SV Burgweinting das Team 2 von All-In Poker Hannover zum Travel Match.

Die Gastgeber starteten dabei wie die Feuerwehr in die Partie und konnten alle 4 Spiele der 1. Runde zum 28:0 für sich entscheiden.

Nach der Pause, in der Setzrunde der Gäste aus Hannover, das gleiche Bild – wieder 4 Siege für Burgweinting und durch das 36:0 stand der Sieger bereits fest – 64:0 stand es für Burgweinting, die nun mit dieser uneinholbaren Führung in die letzte Runde gingen.

In der 3. Spielrunde gelang den Gästen aus Hannover zumindest ein Sieg, aber die anderen 3 Spiele gingen auch wieder an Burgweinting, die durch den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte mit 94:6 einen Meilenstein in Richtung Playoffs gingen. Mit insgesamt 11 Punkten aus 9 Spielen mit excellenter Differenz könnte es bereits reichen. Im letzten Spiel können die Regensburger aber aus eigenen Kraft alles klar machen. Für AIP 2 ist es einfach keine gute Saison – nach dem 8. Spieltag steht man nun mit 4 Punkten auf dem Konto im unteren Tabellenbereich.


So das war es nun wieder von der Berichterstattung des letzten Wochenendes. Weiter geht es bereits morgen mit den weiteren Spielen in unserer HeadsUp Live Liga. Für weitere Informationen über die Liga schaut Euch gerne unter folgenden Links auf unserer Webseite um.

Details zu den Spielen findet Ihr hier >>>

Die aktuelle Tabelle erstrahlt hier >>>

Wir wünschen Euch eine schöne Zeit und viel Erfolg an den Pokertischen!

#RoadToMGladbach

Einen Kommentar posten